Gartentoiletten von TROBOLO®

Wer einen Garten oder Kleingarten besitzt, kennt meist das Problem – sanitäre Anlagen sind nicht installiert oder gesetzlich erst gar nicht erlaubt. Wie Sie trotzdem nicht auf komfortable Toilettenlösungen in Garten oder Kleingarten verzichten müssen erfahren Sie auf dieser Seite. Hier finden Sie alles, was Sie zu Gartentoiletten wissen müssen.
Gartentoiletten

Gartenliebhaber, Kleingartenbesitzer, aber auch Betreiber von Anlagen jeglicher Art, die im Begriff „Outdoor“ ihren kleinsten gemeinsamen Nenner finden, sind mit den Problemen vertraut: Sanitäranlagen im Gartenbereich sind leider keine Selbstverständlichkeit und deren Bereitstellung erweist sich oft als schwierig. Oft müssen deshalb unangenehm lange Wege in Kauf genommen werden, um sich erleichtern zu können. Wer dieser Situation schließlich überdrüssig wird und sich nach einer geeigneten Toilette für den Garten umschaut, stößt schnell auf Hindernisse. Denn die für ein herkömmliches WC notwendigen Anschlüsse sind im Gartenbereich meist nicht vorhanden und die Installation einer Wassertoilette oft sogar rechtlich untersagt.

Wie lassen sich also Sanitäranlagen an all jenen Orten bereitstellen, an denen kein Wasser- bzw. Abwasseranschluss vorhanden ist? Welche wasserlose Sanitärtechnik wird darüber hinaus auch höchsten Ansprüchen an Komfort und Hygiene gerecht, ohne dabei klischeehafte Vorbehalte gegenüber alternativen Toilettensystemen zu bedienen? Diese Problematik soll uns Anlass genug sein, um das Thema Gartentoiletten einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Begriffliche Unterscheidungen

Sofern Sie sich schon einmal für das Thema interessiert haben sollten, dürfte Ihnen aufgefallen sein, dass mitunter verschiedene Begrifflichkeiten rund um das Wortfeld „Toilette im Garten“ kursieren. Die Bezeichnungen „Gartentoilette“, „Outdoor-Toilette“ und „Biotoilette“ sind genau genommen nicht sonderlich präzise gewählt und beziehen sich nicht auf einen bestimmten Toilettentypus.

Vielmehr wird, wenn beispielsweise von „Garten- und Outdoor-Toiletten“ die Rede ist, ein Bezug zu möglichen Einsatzorten außerhalb der häuslichen vier Wände hergestellt, während der Begriff „Biotoilette“ die Umweltverträglichkeit des jeweiligen Sanitärsystems suggeriert. Letztendlich sind unter diesen Begrifflichkeiten all jene Toilettensysteme grob zusammengefasst, die aufgrund ihrer Funktionalität als Sanitäranlage im Bereich Garten in Frage kommen.

Der Einfachheit halber soll im Folgenden die Bezeichnung „Gartentoilette“ verwendet und deren funktionelle Ansprüche, welche sich aus der Bezeichnung „Gartentoilette“ nicht direkt ableiten lassen, erläutert werden.

Funktionelle Voraussetzungen für Toiletten im Garten

Vor dem Erwerb einer bestimmten Gartentoilette sollten Sie sich Gedanken über die funktionellen Voraussetzungen machen, die sich dieser aufgrund des ungewöhnlichen Einsatzortes stellen. Die wichtigste Voraussetzung für den Einsatz und die Nutzung einer Toilette im Garten besteht vor allem darin, dass die gewählte Toilettenvariante ohne einen Wasseranschluss auskommen sollte. Grund dafür ist, dass die ordnungsgemäße Entsorgung der entstehenden Abwässer mittels einem Kanalisationsanschluss im heimischen Garten als auch in Lauben und Schrebergärten meist nicht möglich ist bzw. deren Realisation mit hohen Kosten verbunden wäre. Um dies zu umgehen, kommen grundsätzlich sowohl Trocken-Trenn-Toiletten – wie unsere TROBOLO® – als auch Komposttoiletten ohne Trennsystem oder Chemietoiletten als mögliche Toiletten für den Gartenbereich in Frage.

Sofern das Erfordernis der wasserlosen Funktionsweise erfüllt ist, ergeben sich weitere funktionelle Bedingungen, die der bequemen und komfortablen Nutzung einer Gartentoilette förderlich sind. So zeichnen sich Gartentoiletten, an denen Sie sich auch langfristig erfreuen können, insbesondere durch ihre leichte Handhabung aus. Darüber hinaus steigern sie ihre Attraktivität und Nutzerfreundlichkeit deutlich, je unkomplizierter sich deren Entleerung, Reinigung und Platzierung gestalten.

1. Leichte Entleerung der Gartentoilette

Bei Trocken-Trenn-Toiletten, welche die Ausscheidungen trennen und somit der Entstehung unangenehmer Gerüche entscheidend und effektiv vorbeugen, sollten sich die Auffangbehälter im Sinne einer unkomplizierten Entleerung leicht und vor allem sicher und flüssigkeitsdicht transportieren lassen. Bei unseren TROBOLO® Feststoff- und Flüssigkeitsbehältern wird dies durch einen praktischen Tragegriff und einen luft- und flüssigkeitsdichten Verschluss gewährleistet. Dadurch gestaltet sich deren Transport sicher, hygienisch und unkompliziert.

2. Einfache Reinigung der Gartentoilette

Aufgrund des fehlenden Wasseranschlusses können Sie folglich auch bei der Reinigung der Gartentoilette weder fließendes Wasser nutzen noch auf die üblichen Reinigungsmittel zurückgreifen, mit denen Sie beispielsweise das Toilettenbecken eines handelsüblichen WCs reinigen würden. Dieser Umstand erweist sich jedoch für gewöhnlich als weniger nachteilhaft, als es zunächst den Anschein haben mag. Denn tatsächlich ist die hygienische Instandhaltung einer Gartentoilette meist unkompliziert und geht zudem schnell von der Hand.

Toilette für Schrebergarten

Bei unseren TROBOLO® Modellen kommt der Feststoffbehälter dank der Verwendung von passgenauen Inlays zu keinem Zeitpunkt direkt mit den Ausscheidungen in Kontakt. Die Reinigung Ihres TROBOLO® beschränkt sich somit ausschließlich auf die Entnahme und anschließende Entsorgung der Inlays und auf das gelegentliche Abwischen der Oberflächen mit einem feuchten Lappen.

Bei anderen Modellen, wie beispielsweise Chemietoiletten, erfordert die Entleerung und Reinigung aufgrund der verwendeten chemischen Substanzen besondere Vorsicht, da diese unter keinen Umständen mit der Haut in Kontakt kommen sollten. Darüber hinaus darf der Inhalt einer Chemietoilette keinesfalls einfach der Kanalisation hinzugefügt, sondern nur an dafür speziell vorgesehenen Entsorgungsstationen entleert werden. Somit erfordert die hygienische Instandhaltung einer Chemietoilette im Vergleich zu einer Trocken-Trenn-Toilette einen deutlichen Mehraufwand. Sollten Sie sich dennoch für diese Toilettenvariante interessieren, haben wir für Sie in unserem Chemietoiletten Ratgeber umfangreiche Informationen zusammengetragen.

3. Platzierung der Gartentoilette

Schließlich sollte auch der Faktor der einfachen Platzierung bei der Wahl Ihrer Gartentoilette berücksichtigt werden. Dabei spielt insbesondere die Tatsache, ob Sie für das Aufstellen der Gartentoilette ein zusätzliches Fundament benötigen, oder ob Ebenerdigkeit als Voraussetzung für die Wahl des Standorts ausreicht, eine wichtige Rolle. Das TROBOLO® KersaBœm, unsere Trenntoilette für den Außenbereich, erfüllt diese Bedingung und lässt sich darüber hinaus werkzeuglos aufbauen.

Gartentoiletten: Rechtliche Grundlagen

Bei der Entscheidung für eine Gartentoilette sollen Ihnen die soeben angeführten funktionellen Voraussetzungen als Orientierung und Entscheidungshilfe dienen. Letztendlich richtet sich die Wahl einer geeigneten Toilette für den Gartenbereich allerdings immer nach individuellen Bedürfnissen und Abwägungsentscheidungen. Gleichwohl sind Sie in Ihrer Entscheidungsfindung möglicherweise auch an verschiedene, rechtliche Grundlagen gebunden. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn Sie wie unzählige weitere Hobbygärtner in Deutschland eine Toilette für Ihren Klein- bzw. Schrebergarten suchen, weshalb im folgenden Abschnitt die oft nicht ganz unkomplizierten juristischen Feinheiten erläutern werden sollen.

Vorgaben für Kleingartenbesitzer

Mit dem Bundeskleingartengesetz haben Bundestag und Bundesrat 1983 eine rechtliche Grundlage für die über 900.000 Kleingartenbesitzer in Deutschland geschaffen, die in etwa 14.000 Vereinen organisiert sind. Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) ist dabei der Dachverband von 19 Landes- und 330 Regionalverbänden. Laut diesem nutzen schätzungsweise deutschlandweit über 5 Millionen Menschen (inklusive Familie und Freunde) einen Kleingarten. Der größte Landesverband ist jener Sachsens mit über 200.000 Mitgliedern. Die meisten Parzellen (67.000) und Vereine (738) hat allerdings die Bundeshauptstadt Berlin.

Laut §3 des Bundeskleingartengesetzes darf eine Laube, also das Häuschen eines Kleingartens, „nach ihrer Beschaffenheit, insbesondere nach ihrer Ausstattung und Einrichtung, nicht zum dauernden wohnen geeignet sein.“

Demnach darf auch kein Abwasser anfallen, was bei einem normalen WC oder anderer sanitärer Einrichtungen wie Waschbecken o.ä. der Fall wäre. Urin und Fäzes werden allerdings erst dann zu Abwasser, wenn sie mit Wasser vermischt werden. Somit stehen vor allem Kleingartenbesitzer vor der Herausforderung, eine wasserlose Gartentoilette für ihren Schrebergarten zu finden, sofern ihr Gartenverein keine Sanitäranlagen bereitstellt, was allerdings in den wenigsten Fällen der Fall ist.

Auch andere (Not-)Lösungen wie etwa das Ausheben einer Sickergrube – sofern man bereit sein sollte, sich mit einem Minimum an Komfort zufriedenzugeben – scheiden mittlerweile als Alternative aus, da diese aus Umweltschutzgründen in Deutschland nur noch zur Versickerung von Regenwasser verwendet werden dürfen.

Weitere Informationen dazu finden Sie auch unter:

Die richtige Gartentoilette finden

Schlussfolgerungen und Entscheidungshilfen für die Wahl der richtigen Gartentoilette

Sowohl aus den soeben dargestellten rechtlichen Grundlagen, laut denen kein Abwasser in Kleingärten anfallen darf, als auch aus den Standortgegebenheiten weiterer Einsatzorte für Gartentoiletten, welche keinen Wasseranschluss bzw. Abwasseranschluss parat haben, ergeben sich diverse Konsequenzen für die Wahl einer adäquaten Gartentoilette.

Eine Chemietoilette als Gartentoilette?

Chemietoiletten kommen zwar ohne Wasseranschluss aus und sind deshalb prinzipiell für den Einsatz im Gartenbereich geeignet, jedoch bergen die verwendeten chemischen Substanzen auch zahlreiche Risiken für Mensch und Umwelt, wie bereits an vorheriger Stelle erwähnt wurde. Insbesondere bei der Entleerung und Befüllung des Tankes bzw. Auffangbehälters gilt es deshalb größte Vorsicht walten zu lassen, da die Chemikalien für alle Arten von Wasser- oder Mikroorganismen giftig sind und somit weder mit Gartenflächen oder dem häuslichen Wasserabfluss in Kontakt geraten dürfen – von der eigenen Haut ganz zu schweigen.

Wem also eine funktionierende Gartenflora und -fauna am Herzen liegt, sollte bei der Wahl seiner Gartentoilette von der Verwendung einer Chemietoilette eher absehen.

Komposttoiletten im Garten?

Auch klassische Komposttoiletten, welche die Ausscheidungen in einem einzigen Sammelbehälter auffangen und diese dort – je nach Bauart und Kapazität – lediglich vorkompostieren oder direkt zu nützlichem Humus weiterverarbeiten, kommen ohne Wasseranschluss aus und sind aufgrund dessen gut für den Einsatz im Gartenbereich geeignet. Darüber hinaus vermindern Komposttoiletten dank der Verwendung von Einstreu die Geruchsbildung bzw. vermeiden diese vollständig, sofern ein entsprechendes Abluftsystem installiert wurde.

Die Entsorgung der Ausscheidungen verläuft schließlich umweltschonend und nachhaltig: Der gewonnene Humus lässt sich als fruchtbarer Dünger auf den heimischen Zierpflanzenbeeten austragen, wodurch der Nährstoffkreislauf geschlossen wird. Je direkter die Kompostierung der Toilettenabfälle jedoch geschehen soll, desto aufwendiger und platzraubender ist meist die Ausführung des Kompostreaktors. Sollte dieser mit Rührwerken, Heizstäben oder einem elektrischen Abluftsystem ausgerüstet sein, fallen außerdem (wenn auch geringfügige) Stromkosten an.

Weitere, umfangreiche Informationen zum Thema Komposttoilette haben wir Ihnen in unserem gleichnamigen Ratgeber zusammengetragen.

Trocken-Trenn-Toiletten als Gartenklo?

Die dritte Toilettenvariante, die sich aus verschiedenen Gründen ausgezeichnet für all jene Orte eignet, die keinen Wasseranschluss aufweisen, ist die Trocken-Trenn-Toilette. Dank der Trennung von festen und flüssigen Ausscheidungen wird die Geruchsbildung effektiv auf ein Minimum reduziert, da unangenehme Gerüche insbesondere durch die Vermischung von Urin und Fäzes entstehen.

Die Hinzugabe von Einstreu auf die festen Hinterlassenschaften dient schließlich deren optischer Abdeckung und bindet die enthaltenen Flüssigkeiten, was die Entstehung unangenehmer Gerüche weiter vermindert und darüber hinaus auch das Volumen der gesammelten Ausscheidungen deutlich reduziert. Somit verhindert eine Trocken-Trenn-Toilette Gerüche bereits bevor diese entstehen können und bietet diesbezüglich einen deutlichen Vorteil gegenüber der Funktionalität einer Komposttoilette.

Die Verwendung von kompostierbaren Inlays im Feststoffbehälter bietet zudem die Möglichkeit, die gesammelten Ausscheidungen samt Inlay in einem externen Komposter zu entsorgen, wo diese zusammen mit Garten- und Küchenabfällen zu nützlicher Komposterde umgewandelt werden. Somit ermöglichen auch Trocken-Trenn-Toiletten die Rückführung wertvoller Nährstoffe in den Gartenboden und bewirken folglich die Schließung des natürlichen Nährstoffkreislaufs.

Gartentoiletten von TROBOLO®

Alle unsere TROBOLO® Modelle basieren auf dem eben dargestellten Trennsystem und bieten Ihnen somit eine autarke, weil wasserlose Sanitärtechnik, die sich folglich hervorragend für den Einsatz im Gartenbereich anbietet. Unser TROBOLO® KersaBœm wurde speziell mit dem Anspruch entwickelt, eine Toilette für den Außenbereich zu entwickeln, die höchsten Anforderungen an Funktionalität, Komfort und Robustheit gerecht wird. Dank seiner Witterungsbeständigkeit lässt sich das KersaBœm bedenkenlos das ganze Jahr über – auch bei Minusgraden – als Gartentoilette nutzen. Sofern Sie es vorziehen sollten, Ihre Gartentoilette im Innenbereich, also beispielsweise in Ihrer Laube, zu platzieren, stehen Ihnen mit dem TROBOLO® LeliBlœm und dem TROBOLO® LuweBlœm gleich mehrere Modelle zur Verfügung. Wer zudem gerne selbst handwerklich tätig wird, der findet möglicherweise mit dem vorgefertigten Bausatz des TROBOLO® TeraBlœm die richtige Gartentoilette für den Innenbereich.

Für genauere Informationen zur Funktionsweise unserer TROBOLO® Trenntoiletten werfen Sie doch einen Blick in unsere Infotexte „Was ist ein TROBOLO®?“ und „Funktion des TROBOLO® Systems“.

Gartenhaus Toilette
Kontaktbild
Sind noch Fragen unbeantwortet geblieben?
Dann zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren. Wir beraten Sie gern.



AußentoiletteInnentoilette